Beiträge von Zornhau

    Einen Punkt möchte ich noch separat ansprechen.


    Livestreaming von Online-Runden.


    So beliebt derartige Runden auf Twitch oder Youtube usw. sind, so kann man bei einem Online-Con NICHT davon ausgehen, daß jeder damit einverstanden ist, wenn sein Gelaber, sein Gesicht oder gar im Hintergrund seine eigene Wohnung für jeden im Internet rausgestreamt wird.


    Man sollte daher gestreamte Runden mit deutlichem Warnhinweis für die Mitspieler versehen.


    Ich selbst war auch schon Spieler in Runden, bei denen ich hinterher erst erfahren habe, daß diese gestreamt und später als Video auch auf Youtube eingestellt wurden. Das fand ich nicht so nett. Ich möchte das VORHER wissen. (Und mindestens mal die Chance haben mit vor der Video-Ausstrahlung zu Rasieren, die Haare zu kämmen, nicht die ganze Zeit Schimpfworte ins Mikro zu brüllen usw. - eine gestreamte Runde ist ja immerhin eine öffentliche Aufführung und keine vertrauliche Runde im kleinen Kreis mehr.)


    Mit Warnhinweis und expliziter Zustimmung aller Beteiligter spricht aber natürlich nichts gegen gestreamte Runden.

    Ich spiele und leite schon seit vielen Jahren neben "reallebigen" Runden am Spieltisch auch Online-Runden (mit unterschiedlichen Plattformen wie Roll20, Fantasy Grounds, MapTool, Tabletop Simulator, etc.). Das funktioniert insbesondere bei Verwendung von Video-Chats (nicht nur reinen Audio-Chats) sehr gut. Ich habe bislang nur gute Erfahrung damit gemacht.


    Seit vielen Jahren gibt es auch schon im internationalen Bereich Online-Cons, bei denen man Panels, Workshops und eben auch jede Menge Spielrunden zur Online-Teilnahme geboten bekommt. Seit diesem Jahr, seit Corona-Lockdown-Zeiten, gibt es auch von deutschen Rollenspielvereinen deren jeweilige Cons als Online-Veranstaltung uns viele gängige Cons sind auch in diesem Jahr zur Online-Con übergegangen.


    Daher halte ich eine Online-Cat-Con für eine SEHR GUTE Idee!


    Ich würde da gerne ein oder zwei Spielrunden anbieten - wohl, weil es so verbreitet ist und auf fast jedem Rechner problemlos läuft, mit Roll20 als Spieltisch, sowie mit Video-Chat zur Kommunikation (reiner Audio-Chat zeigt keine Mimik, so daß dem Spiel immer etwas Wichtiges fehlt, wenn man seine Mitspieler nicht sieht).


    Zur Organisation solcher Runden ist Discord ja inzwischen sehr beliebt, weil es so einfach zu nutzen ist. Doch ist der Discord-Video-Chat grauenhaft und von Ausfällen geprägt. Der Discord-Audio-Chat funktioniert zuverlässig, hat aber - weil eben nur Audio - den "Charme" von 80er-Jahre-CB-Funk (Roger. Over. Out.). Daher kann ich Video-Chats wie Google Hangout, Jitsi, Whereby, usw. nur empfehlen. Die sind auch alle sehr einfach zu bedienen - für die meisten braucht es nicht einmal eine Anmeldung, sondern man folgt nur dem Einladungslink.


    Praktischerweise sind, da ja alle über denselben Kanal sprechen müssen, Spielerzahlen von 3 bis 5 Spielern plus SL empfohlen. Gruppen mit mehr als 5 Spielern brauchen eine enorme "Funkdisziplin", damit man sich da noch im Spiel verständigen kann - daher empfehle ich eben die obige Gruppengröße.


    Es gibt Regelsysteme, die sehr einfach online zu spielen sind, weil nur ein paar Würfel gebraucht werden oder man auch daheim neben seinem Rechner mit "richtigen Würfeln" spielen kann, dann gibt es aber auch andere Systeme, die allerlei zusätzliches Material wie Spielkarten, Chips, Tokens usw. brauchen (wie z. B. TORG, wo man jede Menge Kartensätze und Chips im Spiel benötigt). Letztere finden auch Unterstützung bei einigen der virtuellen Spieltisch-Plattformen, aber nicht bei allen.


    Für Miniaturen- und Brettspiel-Runden hat sich Tabletop Simulator bewährt. Das ist effektiv ja nur ein 3D-animierter Spieltisch, auf den man alles mögliche draufstellen kann. Der Nachteil: JEDER Mitspieler braucht die zwischen 10 und 20 Euro teure Tabletop Simulator Lizenz (normal kostet der ca. 20 Euro, aber alle paar Wochen gibt es Sonderangebot für 10 Euro). Ohne diese Lizenz und eine Installation auf dem eigenen Rechner kann man leider nicht mit Tabletop-Simulator spielen.


    Reine Erzählspiele gehen auch mit dem einfachen Video-Chat, ganz ohne virtuellen Spieltisch. Man kann im Video-Chat auch seinen Bildschirm freigeben und so als SL Bilder oder Bodenpläne zeigen. Diese Form des Spiels ist sehr simpel und funktioniert ausgesprochen gut.


    Wie gesagt, eine Online-Cat-Con finde ich eine gute Idee und biete da gerne Runden an.

    Wir Teilen die Exoten nicht ein. Entweder ist etwas ein Exotensystem oder nicht. Es gibt weder echte noch falsche Exoten, noch zulässige oder unzulässige. Ist das so schwer zu verstehen?

    Leider ja. - Meine ganz konkrete Frage ging doch nur darum, ob und wenn ja welche der von mir gerne angebotenen Rollenspiele unter die Exoten-Regelung fallen.


    Wenn Du schreibst "Entweder ist etwas ein Exotensystem oder nicht", dann hilft das nicht weiter. Nach MEINEM Empfinden sind alle unten aufgeführten Rollenspiele hierzulande Exoten.


    Kann ich davon ausgehen, daß ALLE hier nachfolgend aufgelisteten Rollenspiele als Exoten gelten?


    - Marvel Heroic Roleplaying
    - Leverage RPG
    - Cortex Plus Action Roleplaying
    - Fate Core
    - Fate Accelerated Edition
    - Deadlands: Hölle auf Erden
    - Firefly RPG


    Falls ja, dann wäre die Frage geklärt und ich weiß, was ich an Runden anbieten kann.


    Falls nein, dann ist die Frage, WELCHE davon sind Exoten, welche nicht. Dann weiß ich, welche davon ich anbieten kann.


    Ich will wirklich überhaupt nicht provozieren oder sonst irgendwie "trollen", sondern hätte einfach nur gerne gewußt, welche der von mir gerne angebotenen Rollenspiele unter die Exoten-Regelung fallen.

    Wenn du Troll hier alles auf die Goldwaage legen willst, kannst du dich auch trollen.

    Was soll denn dieser wirklich unbegründete Troll-Vorwurf?


    Ich hätte halt gerne gewußt, welche der von mir angebotenen Rollenspiele unter die Exoten-Regelung fallen. - Ist das so schwer zu beantworten?


    Deine Erläuterung, daß nur solche Spiele, die in deutschen Läden angeboten werden, darunter fallen, schränkt halt GERADE die echten Exoten-Rollenspiele ziemlich ein. Das hat mich dann gewundert, weil es halt der Absicht mehr Vielfalt an Spielen auf den Con zu bringen irgendwie zuwiderläuft.


    Also bitte, spare Dir die wirklich unbegründeten Vorwürfe und sag einfach, welche der von mir aufgeführten Rollenspiele in Deinen Augen als Exoten gelten und somit unter die Exoten-Regelung fallen:


    Marvel Heroic Roleplaying
    Leverage RPG
    Cortex Plus Action Roleplaying
    Fate Core
    Fate Accelerated Edition
    Deadlands: Hölle auf Erden
    Firefly RPG


    Einfach ein Kreuz hinter den zulässigen Exoten machen, und die Frage ist beantwortet.

    Ach was mir eingefallen ist. Zur beschreibung die ich schonmal gepostet habe, Eigenkreationen sind keine Exotensysteme. Nur Systeme die es in Läden in Deutschland zu kaufen gibt.

    Heißt das, daß Systeme, die in Deutschland eventuell nicht mehr im Druck sind, nicht als "Exotensysteme" angeboten werden können?


    Heißt das, daß Systeme, die NUR als PDF-Publikationen erschienen sind, also NICHT in irgendwelchen Läden in Deutschland zu erhalten sind, nicht als "Exotensysteme" angeboten werden können?


    Heißt das, daß Systeme, die KOSTENLOS verfügbar sind, also NICHT in Läden in Deutschland verkauft werden, sondern von der jeweiligen Verlagsseite kostenlos heruntergeladen werden können, nicht als "Exotensysteme" angeboten werden können?


    Auf die von mir gerne angebotenen Systeme bezogen sähe das dann so aus:


    Marvel Heroic Roleplaying - Ist seit Mai diesen Jahres out-of-print, nur noch Restbestände in Läden.
    Leverage RPG - Ist seit Mai diesen Jahres out-of-print, nur noch Restbestände in Läden.
    Cortex Plus Action Roleplaying - Gibt es noch garnicht als Druckprodukt, sondern bislang nur als PDF, Druckversion wird noch einige Monate brauchen, bis sie in den Läden verfügbar ist.
    Fate Core - Gibt es nur in der englischen Version in wenigen Läden, die deutsche Version wird noch bis 2014 brauchen, bis sie in den Läden ist.
    Fate Accelerated Edition - Gibt es nur in der englischen Version in wenigen Läden, die deutsche Version wird noch bis 2014 brauchen, bis sie in den Läden ist.
    Deadlands: Hölle auf Erden - DAS gibt es tatsächlich aktuell in den deutschen Läden!


    Und auch das NAGELNEUE Firefly-Rollenspiel auf Cortex-Plus-Basis, das erst zum GenCon diesen Monat erschienen ist, gibt es ja nicht in einem deutschen Laden, wäre also kein "Exotensystem".


    Und dabei hätte ich gedacht, daß ich sogar vornehmlich Exoten-Rollenspiele spiele.



    Ich glaube nicht, daß das Kriterium "Nur Systeme die es in Läden in Deutschland zu kaufen gibt." wirklich dabei hilft EXOTEN-Systeme auf den Cat-Con zu ziehen. - Dazu sind viel zu viele dieser echten Exoten-Systeme oft reine PDF-Publikationen, nicht auf Deutsch verfügbar, in deutschen Läden, eben WEIL es Exoten sind, nicht zu finden.


    Schade. - Denn mit einem so stark eingeschränkten Kriterium, was denn ein Exoten-System ist, hätte ich nie und nimmer gerechnet. - Dann bleibt wohl doch vornehmlich DSA, SR, etc. übrig, da es die wenigstens in Läden in Deutschland zu kaufen gibt.

    Ich hätte schon gerne eine offizielle Bestätigung, daß die von mir oben aufgelisteten Rollenspiele im Sinne der im Eingangsbeitrag angekündigten Initiative als "Exoten-Systeme" gelten.

    Was fällt unter "Exotensysteme"?


    Sind die folgenden Rolllenspiele Exotensysteme nach dieser Regelung?

    • Marvel Heroic Roleplaying

    • Leverage RPG

    • Cortex Plus Action Roleplaying

    • Fate Core

    • Fate Accelerated Edition

    • Deadlands: Hölle auf Erden


    Zwei davon würde ich gerne in Spielrunden auf dem Cat-Con anbieten. Da ist der Anreiz für Exotensysteme schon ausschlaggebend, was ich davon tatsächlich dann anbieten werde.